Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen

Sinkende Schülerzahlen, drohender Fachkräftemangel und viele problematische Übergänge in den Beruf verlangen von Schulen und Unternehmen mehr denn je eine enge Zusammenarbeit. Im Rahmen der Initiative „Schulpatenschaften“ arbeiten Unternehmen und Schulen im Landkreis Birkenfeld zusammen.

Ziel der Schulpatenschaften ist eine bessere Verzahnung von Schule und Wirtschaft. Dabei sollen Schüler bei der Auswahl des geeigneten Ausbildungsberufes unterstützt werden.

Auf diese Weise entstehen viele Vorteile für die Schule und die Schüler:

  • Pädagogische Inhalte werden mit der Praxis im beruflichen Alltag vernetzt. Die Schüler können in der Phase der Berufsorientierung wichtige Erfahrungen sammeln.
  • Konkrete Einblicke in den beruflichen Alltag ermöglichen ein differenziertes und realistisches Bild der Arbeitswelt in den Bereichen Handel und Industrie.
  • Unternehmen bieten bereits Praktika für Schüler und Lehrerfortbildungen an. Künftig sollen auch Bewerbertrainings im Betrieb oder an der Schule angeboten werden.

Unterstützt werden die Kooperationen durch die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz in Zusammenarbeit mit dem regionalen Arbeitskreis Schule-Wirtschaft Kirn/Idar-Oberstein.

Persönliche Kontakte lassen sich auf Firmenkontaktmessen knüpfen
Gemeinsame Projekte zwischen Unternehmen und Schulen
Schüler und Studierende treffen die Firmen direkt vor Ort
Großer Andrang auf der Veranstaltung "Schule trifft Wirtschaft"