Made in BIR - bleib in BIR.

Um dem demografischen Wandel und dem zunehmenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken, ist es wichtig, jungen Menschen im Landkreis Birkenfeld eine interessante und vor allem langfristige Perspektive zu bieten. Sie sollen nicht nur in der Abwanderung in andere Regionen eine Chance sehen.
Wichtige Faktoren für die Standortentscheidung sind neben familiären Gründen natürlich die Attraktivität des Arbeitsplatzes und insbesondere die damit verbundenen Perspektiven, etwa, ob man sich in einem Unternehmen auch weiterentwickeln kann. Die Möglichkeiten in der Region sind oft jedoch zu wenig bekannt. Schüler und Studierende sind unzureichend über die Chancen in den Unternehmen und deren Angebote informiert. Umgekehrt beschäftigen sich die Unternehmen kaum mit der Frage, wie Nachwuchskräfte frühzeitig und nachhaltig an das Unternehmen gebunden werden können.

Es gilt, Haltestrategien für die junge Generation in der Region zu entwickeln: Die Jugendlichen sollen über bestehende Praktika und Ausbildungsmöglichkeiten, Berufsbilder sowie zugehörige Anforderungen informiert werden. Um dies zu gewährleisten, sollen frühzeitige Kontakte mit verschiedenartigen Firmenprofilen, betriebswirtschaftlichen Abläufen und Berufsbildern hergestellt werden.

Ziel ist die nachhaltige Entwicklung eines Stammes von Fachkräften für die Region und das Nutzen einer großen Chance für die künftige gesellschaftliche Entwicklung. Aus diesem Grund arbeiten die beiden LandZukunft-Projekte am Umwelt-Campus Birkenfeld eng zusammen: die Plattform vitaminBIR soll langfristig allen Akteuren des Kooperationsdreiecks Schule – Wirtschaft – Hochschule zur Vernetzung dienen.

Aus wissenschaftlicher Sicht und zur Unterstützung der Begleitforschung des Modellprojektes wird mit der Plattform die Frage bearbeitet, ob und welche internetbasierten Instrumente zu einer verstärkten Kooperation in der Region beitragen.

Präsentationen unserer wissenschaftlichen Veröffentlichungen

Filler Andreas; Kern, Eva; Naumann, Stefan: Supporting Sustainable Development in Rural Areas by Encouraging Local Cooperation and Neighborhood Effects using ICT. In: Marx Gómez, Jorge; Sonnenschein, Michael; Vogel, Ute; Winter, Andreas; Rapp, Barbara; Giesen, Nils (Hg.): EnviroInfo 2014. Proceedings of the 28th International Conference on Informatics for Environmental Protection, BIS-Verlag, Oldenburg 2014, S. 621-627


Kern, Eva; Luther-Klee, Bianca; Naumann, Stefan; Filler, Andreas: Kriterien für Webportale zur Unterstützung nachhaltiger Regionalentwicklung am Fallbeispiel "vitaminBIR". Workshop: Umweltinformatik zwischen Nachhaltigkeit und Wandel im Rahmen der Informatik 2014. In: Plödereder, Erhard; Grunske, Lars; Schneider, Eric; Ull, Dominic (Hrsg.): INFORMATIK 2014. Big Data – Komplexität meistern. Lecture Notes in Informatics (LNI) – Proceedings, Volume P-232: S.1923 - 1934 (2014)


vitaminBIR entsteht im Rahmen des Modellvorhabens

Modellvorhaben LandZukunft

Die beiden Projekte „Kooperationsdreieck Schule – Wirtschaft – Hochschule“ und die Internet-Plattform „vitaminBIR“ bilden den Projektverbund "Kooperationen im Birkenfelder Land" und wurden in Zusammenarbeit zwischen den Umwelt-Campus Birkenfeld, dem Landkreis Birkenfeld und regionalen Akteuren entwickelt.

Die Projekte werden im Zeitraum von 2012 bis 2014 aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gefördert.

vitaminBIR - die regionale Jobplattform für Birkenfeld und Umgebung
"Schule trifft Wirtschaft": eine Veranstaltung im Rahmen des Kooperationsdreiecks "Schule - Hochschule - Wirtschaft"
Projekttreffen während der Entstehungsphase von vitaminBIR