Jetzt durchstarten!

 

Göttenbach-Gymnasium

Schulart:

Gymnasium
Reiseverbindungen im RNN:

Göttenbach-Gymnasium

Über die Schule

Das Göttenbach-Gymnasium wurde 1872 gegründet. Seitdem ist seine Schülerzahl auf derzeit etwa 680 angewachsen.
Im Jahr 2008 hat das Göttenbach-Gymnasium den Ganztagsschulbetrieb aufgenommen, an dem mittlerweile knapp 50 Schülerinnen und Schüler teilnehmen. Unterrichtet werden die Schülerinnen und Schüler von einem Team von 60 Lehrerinnen und Lehrern sowie Studienreferendarinnen und -referendaren. Unterstützt wird das Kollegium von mehreren Lehrkräften des Personalmanagements im Rahmen Erweiterter Selbstständigkeit von Schulen (PES).
Das Göttenbach-Gymnasium bietet seinen Schülerinnen und Schülern ein umfangreiches Bildungsangebot:

Ab Klasse 5 erlernen die Schülerinnen und Schüler als erste Fremdsprache Englisch. In der 6. Klasse können sie zwischen Französisch und Latein als zweiter Fremdsprache wählen. Fakultativ haben sie in Klasse 9 die Möglichkeit, Latein oder Französisch als 3. Fremdsprache anzuwählen.
In der Oberstufe bietet das Göttenbach-Gymnasium seinen Schülerinnen und Schülern ein breites Fächerangebot. Die Schülerinnen und Schüler der Mainzer Studienstufe (MSS) haben die Möglichkeit, als Leistungskurse die MINT-Fächer Mathematik, Physik, Biologie und Chemie, die sprachlichen Fächer Deutsch, Englisch, Französisch und Latein sowie die gesellschaftskundlichen Fächer Geschichte, Erdkunde und Sozialkunde anzuwählen. Im Grundkursbereich kommen weitere Fächer wie Informatik, Sport, Religion bzw. Ethik etc. hinzu.
Mit dem Projekt „Lernbegleitung“ möchte das Göttenbach-Gymnasium Schülerinnen und Schüler individuell fördern und unterstützen und ihnen so helfen, die schulische Ausbildung erfolgreich zu durchlaufen. Konkrete Ziele sind die Verbesserung des Lern- und Arbeitsverhaltens sowie des Selbstmanagements.

Das Schulprofil des Göttenbach-Gymnasiums stellt auch die Methoden- und Sozialkompetenz in den Mittelpunkt des schulischen Wirkens. Deshalb organisieren wir in jedem Schuljahr fünf Unterrichtstage für Schwerpunkte, die im “normalen” Unterrichtsalltag ein wenig zu kurz kommen. Die Tatsache, dass unser Konzept etwas ganz Besonderes ist, das sich so an anderen Schulen nicht finden lässt, schlägt sich in der Bezeichnung dieser Tage als „Göttenbach-Tage“ nieder.
In den verschiedenen Stufen haben wir unterschiedliche, dem Alter und Entwicklungsstand der Schülerinnen und Schüler angemessene Schwerpunkte gesetzt. In der Orientierungsstufe liegt ein Schwerpunkt auf dem sozialen Lernen, insbesondere im Rahmen des Projektes zur Primärprävention (ProPP). In der Mittelstufe geht es um Berufsvorbereitung, Medienerziehung, Suchtprävention und Persönlichkeitsbildung. Die Oberstufe steht mit unterschiedlichen Tests und Trainingsmodulen insbesondere im Zeichen der Berufs- und Studienvorbereitung.

Die unterschiedlichen Aktivitäten werden zu einem guten Teil von unseren eigenen Lehrkräften durchgeführt. Ebenso bereichert aber auch eine Vielzahl von außerschulischen Kooperationspartnern die Göttenbach-Tage durch ihre Beiträge: Polizei, Universitäten und Fachhochschulen, Banken, der Deutsche Gewerkschaftsbund, die Stadtbibliothek und Buchhandlungen sowie verschiedene Betriebe der Region fördern die Vielfalt und Qualität unserer Angebote in besonderem Maße.
Mit der Einrichtung der Göttenbach-Tage ist auch die Intention verbunden, verschiedenste Klassen- und Fachexkursionen, teilweise auch Klassenfahrten mit möglichst geringer Beeinträchtigung des regulären Unterrichts durchzuführen. Ziele wie die Villa Borg oder Sarreguemines, der Landtag in Mainz oder die Vulkaneifel  können so angesteuert werden, ohne dass der im normalen Schulalltag mit solchen Aktivitäten verbundene Unterrichtsausfall für andere Klassen auftreten würde. Genauso können größere Aktivitäten wie z.B. umfangreiche Experimentieraktionen in den Naturwissenschaften, Filmprojekte, Lerntrainings etc. langfristig und mit größtmöglichem Freiraum organisiert werden.
Zusätzlich finden am Göttenbach-Gymnasium zahlreiche Aktivitäten statt, die den sozialen Bereich fördern:

Mediatoren, die eine entsprechende Ausbildung erfahren haben, lösen Konflikte, auch ohne dass unbedingt Lehrkräfte mit einbezogen werden müssen.
Ausgebildete Medienscouts gehen mit ausgewählten Projekten in die Klassen v.a. der Sekundarstufe I, um hier für den Umgang mit den neuen Medien zu sensibilisieren.
V.a. für die Klassen 5 und 6 findet das Programm von „ProPp“ (= „Programm zur Primärprävention“) am Göttenbach-Gymnasium Anwendung, welches eine Fortsetzung des Präventionsprogramms „Schule 2000“ an den Grundschulen ist. Neben dem allgemeinen Ziel der Gewalt- und Suchtvorbeugung geht es hierbei um die Förderung von Selbstvertrauen, Kommunikationsfähigkeit, Erlebnisfähigkeit und Konfliktbewältigung.

Der Schulsanitätsdienst (SSD) kümmert sich, wenn eine Schülerin oder Schüler erkrankt oder verletzt ist. Er sorgt darüber hinaus bei Schul- und Sportfesten sowie Ausflügen und anderen Schulveranstaltungen für Sicherheit und hilft Mitschülerinnen und Mitschülern bei Notfällen. Dabei übernehmen die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäer Verantwortung für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler, beteiligen sich an Präventionsmaßnahmen und werden regelmäßig geschult. Sie sind bei Unfällen in der Schule als erste zur Stelle, trösten die Betroffenen, leisten Erste Hilfe und informieren – wenn nötig – die Eltern oder in schlimmeren Fällen den Rettungsdienst. Nach einem Einsatz müssen die Materialien wieder aufgefüllt und alle einsatzrelevanten Daten für eventuelle Versicherungsfragen dokumentiert werden.
Der Raum der Stille am Göttenbach-Gymnasium kann von allen am Schulleben Beteiligten genutzt werden. Hier werden vor allem vormittags Stilleübungen, Meditationen, Phantasiereisen und mehr durchgeführt. Ebenso wird der Raum der Stille für Andachten während des Kirchenjahres bzw. im Schuljahresverlauf genutzt sowie in Situationen, in denen eine ruhige Atmosphäre benötigt wird.
Mit unserer „Elternschatztruhe“ hat das Göttenbach-Gymnasium eine Kooperation zwischen Eltern und Schule aufgebaut. Über eine Datenbank werden konkrete Angebote von Eltern für die Schule abrufbar gemacht. Eltern können bspw. Ihre Bereitschaft zeigen, Projekte an der Schule durchzuführen, Lehrkräfte können nachschauen, wer zu ihrem Fach welche Unterrichtsunterstützung anbieten kann, die Schulleitung kann auf Eltern zurückgreifen, die sich bereit erklärt haben, den Bibliotheksdienst an der Schule stundenweise zu übernehmen usw. Die Pflege und Aktualisierung der Datenbank wird dabei selbständig von einer Elterngruppe übernommen.
Ein Schulgarten und eine Schulhündin vervollständigen den Bereich des sozialen Lernens am Göttenbach-Gymnasiums.

Am Göttenbach-Gymnasium werden zahlreiche Arbeitsgemeinschaften angeboten. Dieses Angebot umfasst sportliche Aktivitäten ebenso wie eine Informatik-AG oder Physik im Kindergarten und wie eine Kooperation mit einer Altenresidenz. Zusätzlich finden Exkursionen an Betriebe und Hochschulen, regelmäßige Studienfahrten und Projekttage statt und ergänzen so die außerschulischen Lernorte.
Das freiwillige Ganztagsangebot des Göttenbach-Gymnasiums bietet an den Nachmittagen von Montag bis Donnerstag seinen Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, ihre Kenntnisse in den Hauptfächern zu üben, sowie eine Betreuung der Hausaufgaben in den Nebenfächern. Außerdem gibt es besondere Möglichkeiten, Arbeitsgemeinschaft im sportlichen, musischen und künstlerischen Bereich zu belegen. Für die Freizeit steht den Ganztagsschülerinnen und -schülern die Mensa, die gut geführte Schulbibliothek, der Raum der Stille sowie die unterschiedlichen Freizeiteinrichtungen auf dem Schulgelände zur Verfügung.

Kooperation mit der Hochschule

Diese Schule hat eine Kooperation mit der Hochschule Trier (Umwelt-Campus Birkenfeld)!

Mehr über eine Hochschulkooperation erfahren Sie hier.

Patenschaften mit Unternehmen

Debeka

in Bad Kreuznach
Schulpatenschaft
Versicherungen, Rückversicherungen und Pensionskassen (ohne Sozialversicherung)
Bad Kreuznach

Fissler GmbH

in Idar-Oberstein
Schulpatenschaft Mitglied bei Made in BIR
Verarbeitendes Gewerbe
Idar-Oberstein

Kreissparkasse

in Idar-Oberstein
Schulpatenschaft Hochschulkooperation Mitglied bei Made in BIR
Finanz- und Versicherungsdienstleistungen, sowie damit verbundene Tätigkeiten
Idar-Oberstein

Westnetz GmbH

in Idar-Oberstein
Schulpatenschaft
Energieversorgung
Idar-Oberstein

Gottlieb Roll GmbH & Co. KG

in Idar-Oberstein
Schulpatenschaft Mitglied bei Made in BIR
Verarbeitendes Gewerbe
Idar-Oberstein

OIE AG

in Idar-Oberstein
Schulpatenschaft Hochschulkooperation Mitglied bei Made in BIR
Energieversorgung
Idar-Oberstein

Kontakt

Göttenbach-Gymnasium

Auf der Bein 3
55743 Idar-Oberstein

www.gg-io.de

Die Schulen in der Region reichen von Grundschule bis Hochschule
Gruppenarbeit um gemeinsam Aufgaben zu lösen
Themen der Hochschule auch bei Schülern begreifbar machen
Unterschiedliche Bildungsgänge und Fächerkombinationen sind im Landkreis Birkenfeld möglich
Schülerinteressen berücksichtigen und individuell fördern
Projekte ergänzen den klassischen Schulunterricht